Stiftung Aktivitäten Aktuelles Presse Kontakt Anreise Impressum
AKTIVITÄTEN
  • Projekte
  • Forschung
  • Veranstaltungen
  • Umweltbibliothek
  • Fortbildungsmanahmen
  • CEPPS
 

Fortbildungsmaßnahmen im Umweltsektor: Fachexkursionen mit Schulklassen

Zeitraum:

seit 2004

Kooperationspartner:

UBV - Umweltbüro GmbH Vogtland
Thossener Str. 6
08538 Weischlitz

Im Blickpunkt der Stiftung Sauberes Wasser Europa steht auch die Förderung von generationsgerechten Umwelterziehungs- und Fortbildungsmaßnahmen. Entsprechend diesem Ziel, das Bewusstsein zur nachhaltigen Sicherung der Ressource Wasser zu stärken und dies durch entsprechende Veranstaltungen auch Schülern nahe zu bringen, führt die Stiftung seit 2004 verschiedene Schulungen durch:

Exkursion zur Clara-Quelle in Weischlitz sowie zur Thermalquelle an der Neumühle in Geilsdorf
Neben diversen Anmerkungen zu den Quellen und deren Geschichte müssen die Schülle verschiedene Aufgaben an den Quellen erfüllen. So werden z.B. an beiden Quellen durch die Schüler Leitfähigkeits-, Temperatur-, pH- und Schüttungsmessungen durchgeführt und mit Hilfe der Mitarbeiter der Stiftung ausgewertet. Zudem kann am Kemnitzbach, nahe der Thermalquelle, eine Vorstellung der Methodik zu Abflussmessung stattfinden.
Diese Exkursionen werden durch die Kolping-Berufsschule Plauen (2004, 2005), Mittelschule Weischlitz (2004, 2005, 2006) sowie die Grundschule Weischlitz (2004) wahrgenommen.

Exkursion an der Roten Göltzsch
Die Stiftung führt gemeinsam mit der Klasse 8 des naturwissenschaftlichen Profils des Goethe-Gymnasiums Auerbach eine unterrichtsbegleitende Exkursion zum Thema „Wasser – Quelle des Lebens“ an die Rote Göltzsch bei Ellefeld durch.
Ziel ist es den Schülern einen Einblick in die Methodik der Abfluss-/Durchflussmessung zu geben und einen praxisnahen Messversuch durchzuführen. Neben einer kurzen Einführung zum Messverfahren, werden kurz die verschiedenen Messsysteme zur Abfluss-/Durchflussmessung erläutert und vorgeführt.
Danach übernehmen die Schüler selbst unter Anleitung die Messungen. Diese beinhalten das Ausfüllen des entsprechenden Protokolls, das Aufnehmen des Gewässerquerschnittes bis hin zum Messen der Fliessgeschwindigkeiten in den zuvor selbst festgelegten Messlotrechten. Die Messungen erfolgen mit einem elektromagnetischem Fließgeschwindigkeitsmessgerät der Firma SEBA.
Im Anschluss werden den Schülern die verschiedenen Möglichkeiten der Auswertung der Messergebnisse an einem Beispiel kurz vorgestellt. Die Auswertung der gewonnenen Messergebnisse erfolgte mit der Auswertungssoftware „SEBA Software Q“ und wird den Schülern sowohl in Tabellen- als auch Diagrammform zur Verfügung gestellt. (Bilder 2006, 2007)

Exkursion in Bad Elster
Die Stiftung führt eine Wanderung in Bad Elster durch, bei der die Schüler die Gelegenheit bekommen, einmal hinter die „Kulissen“ einiger Heilquellen der Sächsischen Staatsbäder GmbH zu schauen. Durch die Unterstützung der Sächsischen Staatsbäder GmbH können die Schüler das Wasser der verschiedenen Heilquellen probieren und so die Unterschiede im Geschmack und somit der Zusammensetzung selbst feststellen. Diese Exkusion wurde bisher durch die Grundschule Bad Elster (2004) wahrgenommen.